VORORT EWIV

Sitemap Kontakt +49 9771 6131-0 (VORORT)

Bienenbrot und Blütenpollen - Allergie ade!

Zwei aktuelle Erfahrungen von Eva N. und Thomas R. haben uns bewogen nachzufragen. Nachzufra- gen bei einem Bienenspezialisten, Herrn Siegbert Ruck in Wülfershausen an der Saale.

Beim Besuch ging es also um die Frage, was steckt dahinter, dass beide oben aufgeführte Per- sonen nach jahrelanger Tabletteneinnahme wegen Blütenpollenallergie diese nach der Einnahme von Bienenbrot bzw. Blütenpollen nicht mehr brauchen. Bei Eva heißt das bereits zwei Jahre ohne Tablet- ten und bei Thomas in diesem Jahr keine Tablet- ten gegen Blütenpollenallergie.

Herr Ruck erklärt wie folgt: bei Bienenbrot handelt es sich um Pollen, der noch einmal in der Wabe eingelagert wird. Das heißt, er wird als Eiweiß- spender für die Brut verwendet. Der Pollen ist dann schon aufgeschlossen und die Brut kann ihn verwerten. Deshalb ist die Wirkung von Bienenbrot stärker und unmittelbarer als von Bienenpollen. Der Blütenpollen wird vor dem Flugloch abgefan- gen. Bei einer Pollenanalyse kann zum Beispiel festgestellt werden, wo der Pollen herkommt. Er ist feucht und wird zur Lagerung und Haltbarkeit getrocknet oder gefroren.


Warum gibt es so viele Allergien? Unser Immun- system ist heute durch viele äußere Einflüsse be- lastet oder gestört. Bienen gibt es sehr viel länger als den Menschen auf dieser Erde und Bienen haben es über diese vielen Jahre geschafft zu überleben, weil Pollen und Propolis durch Ver- änderungen, die im Umfeld der Bienen stattge- funden haben, sich mitverändern.

Bei Eva und bei Thomas war es also so, dass sie ab Herbst langsam angefangen haben mit Bienen- brot bzw. Bienenpollenverzehr. Der Körper be- kommt etwas vorgespielt und er kann sich an die schwachen Dosen, die ihm angeboten werden, langsam gewöhnen. Bis dann der Blütenpollen- flug in der Natur stattfindet, ist auf diesem Weg ein Schutz entstanden gegen die natürlichen Blüten- pollen.

Viele Spitzensportler nehmen heute Pollen um ihr Training zu optimieren und um das Immunsystem zu unterstützen.

Der Tipp vom Spezialisten lautet: ab Juli bis Sep- tember sollte man eine Pause einlegen, bevor man dann im Oktober wieder mit regionalen Pollen oder Bienenbrot einen Schutz fürs neue Jahr aufbaut. Auf diesem Weg ihnen Herr Ruck herzlichen Dank für die Informationen und die Aufklärungsarbeit rund um Bienenbrot und Bienenpollen. Nähere Informationen im Netz unter: www.bienen-ruck.de.

Autor/Textnachweis: Thomas Rösch

« Zurück

Hier finden Sie uns
Die richtige Anfahrt

VORORT Steuerberatungs- gesellschaft mbH, Bad Neustadt

Industriestraße 10 a
97616 Bad Neustadt

Telefon: 0 97 71 61 31 0
Telefax: 0 97 71 61 31 44
nes@vorort-steuerberatung.de

VORORT Steuerberatungs- gesellschaft mbH, Meiningen

Oberer Kirchhag 12
98617 Meiningen OT Herpf

Telefon: 0 36 94 3/ 25 91 01
Telefax:
mei@vorort-steuerberatung.de